ampunkt

Artikel-Schlagworte: „Christine Marek“

Brennpunkt Schule – bekommen unsere Kinder die Bildung, die sie verdienen? Die Sendung vom 24. April 2013


Am Punkt auf ATV.at

Die Grafik zur Sendung:

ap 2013apr24 diagramm leistungsunterschiede 496x272 Brennpunkt Schule – bekommen unsere Kinder die Bildung, die sie verdienen? Die Sendung vom 24. April 2013

Die Ergebnisse unserer Facebook-Umfrage:

20130424 Aufgabe 496x279 Brennpunkt Schule – bekommen unsere Kinder die Bildung, die sie verdienen? Die Sendung vom 24. April 2013

20130424 Bildungskonzepte 496x279 Brennpunkt Schule – bekommen unsere Kinder die Bildung, die sie verdienen? Die Sendung vom 24. April 2013

20130424 Schulform 496x279 Brennpunkt Schule – bekommen unsere Kinder die Bildung, die sie verdienen? Die Sendung vom 24. April 2013

20130424 Zufrieden 496x279 Brennpunkt Schule – bekommen unsere Kinder die Bildung, die sie verdienen? Die Sendung vom 24. April 2013

Brennpunkt Schule – bekommen unsere Kinder die Bildung, die sie verdienen?

„Bildung nicht genügend“! Beim Rechnen und Schreiben sitzen Österreichs Schüler im internationalen Vergleich auf den hinteren Plätzen und das hat bedenkliche Folgen: Unternehmen klagen über Lehrlinge ohne Wissen und Manieren, Lehrer müssen dem Nachwuchs nicht nur den Stoff, sondern auch Sozialverhalten beibringen und für Eltern und Experten versagt die Schulpolitik oft komplett. Dazu kommt: Bildung kostet: Eltern geben jedes Jahr über 100 Millionen Euro für Nachhilfe aus oder schicken ihre Kinder lieber gleich auf teure Privatschulen. Brennpunkt Schule – bekommen unsere Kinder die Bildung, die sie verdienen?

Darüber diskutiert Meinrad Knapp am Mittwoch (24.4.2013) live ab 23.20h mit diesen Gästen:

  • Elmar Mayer, Bildungssprecher SPÖ
  • Christine Marek, Bildungssprecherin ÖVP
  • Nikolaus Glattauer, Lehrer und Buchautor
  • Ute Brühl, Kurier – Schüleranwältin
  • Susanne Schmid, Vizepräsidentin des Bundeselternverbandes

Im Analysestudio bei Sophia Angelides ist die Journalistin Lisa Aigner von der “Der Standard Online-Redaktion”.

THEMENBILD ARCHIVBILD PIRLS STUDIE LESEN IN DER SCHULE 496x351 Brennpunkt Schule – bekommen unsere Kinder die Bildung, die sie verdienen?

Hochzeit in Rot-Grün – Liebesheirat oder Zwangsehe?

Der Bürgermeister von Wien traut sich: Michael Häupl wagt das politisch historische Experiment und will ab sofort mit Maria Vassilakou von den Grünen den Bund fürs Rathaus schließen. Die vorm Altar stehen gelassene ÖVP-Frau Marek grollt. Und auch von der FPÖ gibt’s für das Bündnis keinen Segen. Die Hochzeit in Rot-Grün? Was wird sie wirklich bringen? Ist sie eine Liebesheirat oder eine Zwangsehe?

Darüber diskutiert Sylvia Saringer am Mittwoch (10.11.) unter anderem mit:

  • Lothar Lockl, ehemaliger Bundesgeschäftsführer Die Grünen
  • Josef Broukal, ehemaliger SPÖ-Nationalratsabgeordneter
  • Johann Gudenus, FPÖ
  • Thomas Hofer, Politikberater

Im Analysestudio bei ATV-Reporter Martin Thür: Petra Stuiber vom “Standard”

Wie denkt eigentlich Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) über die “Hochzeit in Rot-Grün”? Ist es für ihn eine Liebesheirat oder eine Zwangsehe? Wir haben nachgefragt:


Am Punkt auf ATV.at

Was sagen die Wiener und Wienerinnen zu den Koalitionsverhandlungen zwischen SPÖ und Grünen? Ist es das, was sie wollen?
Wir haben uns umgehört:


Am Punkt auf ATV.at

Rot-Schwarze Bruchlandung – Die Sendung vom 13. Oktober

Am Punkt auf ATV.at

Für SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter ist die Abschiebung der Zwillinge kurz vor den Wiener Wahlen eine „bewusste und gezielte Provokation“ der ÖVP gewesen: „Natürlich hat die ÖVP auch versucht, im rechten Lager Stimmen zu fangen“, so Kräuter Mittwochabend in der ATV-Diskussionssendung „Am Punkt“. Ein ähnlicher Vorwurf kommt auch von Schriftsteller Franzobel:

„Die ÖVP wollte die FPÖ rechts überholen. Das Wahlergebnis freut mich insofern, dass es zeigt, dass es nicht möglich ist, die FPÖ rechts zu überholen.“

Diesen Rechtsruck in der ÖVP hält Ex-Vizebürgermeister Bernhard Görg (V) für „geradezu lächerlich und grotesk“. Nach wie vor betont er sich als „Ausgrenzer der FPÖ“, mit der keine Koalition zu machen sei: „Die hat immer unanständige Politik gemacht.“ Kräuter selbst  bekräftigt noch einmal den Anti-Strache-Kurs von Bürgermeister Michael Häupl:

„Der Herr Strache wird in Wien weder Bürgermeister, Vizebürgermeister, noch Hausmeister.“

Denn auch der Hausmeister müsse Menschen zusammenbringen und verbinden, so Kräuter: „Strache spaltet, daher ist er dafür nicht geeignet.“

Die Politik-Journalistin Anneliese Rohrer wirft den Roten und Schwarzen „Realitätsverweigerung“ vor und versteht nicht, warum die SPÖ es mit Strache nicht probiert: „Denn dann würde Strache ohne Kleider dastehen.“

Oftmals wird kritisiert, es gäbe ein Defizit an Persönlichkeiten in der Politik – wir haben uns angesehen, wie denn ein Politiker sein müsste, der bei den Wählern punktet:


Am Punkt auf ATV.at

Politik-Insiderin und langjährige Journalistin Anneliese Roher kann den Argumenten von Günther Kräuter (SPÖ) und Bernhard Görg (ÖVP) nicht wirklich viel abgewinnen und “klingt sich aus”:


Am Punkt auf ATV.at
 

Am Punkt auf ATV.at

Welche Rezepte haben SPÖ und ÖVP gegen die blauen Flecken anzubieten? Wir haben uns bei den Regierungsmitgliedern umgehört – hier seht ihr die Antworten:


Am Punkt auf ATV.at

Rot-Schwarze Bruchlandung

Die Lotsin für den roten Jumbo hat den falschen Kurs vorgegeben: die ÖVP ist bei der Wien-Wahl abgestürzt und zur Klein-Partei geschrumpft. Der Pilot der Bundeshauptstadt Michael Häupl ist ebenfalls in heftige Turbulenzen geraten: Die SPÖ Maschine ist abgesackt. Nach der rot-schwarzen Bruchlandung – wie lautet das SPÖ-ÖVP Rezept gegen die blauen Flecken?

Über dies und mehr diskutiert Sylvia Saringer am Mittwoch bei “AmPunkt” ab 21.55h unter anderem mit:

  • Günther Kräuter, Bundesgeschäftsführer, SPÖ
  • Bernhard Görg, ehem. Wiener Bürgermeister, ÖVP
  • Anneliese Rohrer, Journalistin und Politik-Insidern
  • Franzobel, Schriftsteller

im AmPunkt-Analysestudio bei ATV-Reporter Martin Thür: Richard Schmitt, Chefredakteur “Heute”

Am Punkt Spezial zur Wien-Wahl

Das “Match um Wien” wird am Sonntag (10.10.2010) entschieden – bei uns diskutieren ab 17.20h die Klubobleute aller Parteien – Karl-Heinz Kopf (ÖVP), Josef Cap (SPÖ), Heinz-Christian Strache (FPÖ), Eva Glawischnig (Die Grünen) und Josef Bucher (BZÖ) – über die bundespolitischen Auswirkungen der Wahl.

Bei AmPunkt gibt es also – wie gewohnt – die ersten Zahlen, die ersten Reaktionen und die ersten Pläne für die Zeit nach der Wahl.

Wir freuen uns, wenn ihr wieder live mit dabei seid und uns eure Fragen und Kommentare rund um die Wahl, den Wahlkampf und die Spitzenkandidaten schickt!

Sylvia Saringer und die AmPunkt-Redaktion

1256770753660 Am Punkt Spezial zur Wien Wahl

Am Punkt Sendezeit
Nächste Sendung läuft am 23.April 2014 ab 21.50h auf ATV
Die Am Punkt Facebook-Umfrage
Direkt auf Facebook zum Thema der aktuellen Sendung abstimmen! Einfach den Link klicken, App aktivieren und los geht's!
Das interessiert dich sicher auch:
ATV Aktuell
Die Nachrichten, über die Österreich spricht: Schnell, top-aktuell und informativ. Die Sendung in voller Länge, Bonusmaterial und Zusatzinfos. Hier wirst du informiert.
Am Punkt auf Facebook
Am Punkt Tweets