ampunkt

Artikel-Schlagworte: „Staat“

Überwachungsstaat Österreich – stehen durch die Vorratsdatenspeicherung alle Bürger unter Generalverdacht? Die Sendung vom 4. April


Am Punkt auf ATV.at

Die Ergebnisse der Facebook Umfrage:

040412 VDS 496x279 Überwachungsstaat Österreich – stehen durch die Vorratsdatenspeicherung alle Bürger unter Generalverdacht? Die Sendung vom 4. April

040412 Sicherheit 496x279 Überwachungsstaat Österreich – stehen durch die Vorratsdatenspeicherung alle Bürger unter Generalverdacht? Die Sendung vom 4. April

040412 Missbrauch 496x279 Überwachungsstaat Österreich – stehen durch die Vorratsdatenspeicherung alle Bürger unter Generalverdacht? Die Sendung vom 4. April

Bundespräsidentenwahl – und keiner geht hin? Die Sendung vom 14. April

Stell dir vor es ist Wahl und keiner geht hin – so könnte die Stimmung in unserem Land derzeit beschrieben werden. Willkommen bei am Punkt. Warum will ein Drittel der Wähler in 11 Tagen nicht zur Bundespräsidentenwahl gehen – darüber sprach Sylvia Saringer mit folgenden Gästen: Andreas Khol (ÖVP), Laura Rudas (SPÖ), Herbert Kickl (FPÖ) und Peter Hajek (Meinungsforscher).


Am Punkt auf ATV.at

FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl fuhr Mittwoch Abend in der ATV-Diskussionssendung „Am Punkt“ scharfe Geschütze gegen Bundespräsident Heinz Fischer auf. Kickl vermutet, dass Waffenhändler Hans Drescher unter den Spendern von Heinz Fischer sein könnte.

„Wenn man so ein Geheimnis um die Finanzierung macht, dann drängt sich dieser Verdacht auf“, erklärte Kickl und setzte fort: „Ich wüsste sonst keinen einzigen Grund, warum Heinz Fischer ausgerechnet die Nähe zu diesem Waffenhändler suchen sollte.“ Kickl sprach von Privatfestitäten von Drescher, wo Fischer ein- und ausgehe.

„Unfassbare Vorwürfe“, reagierte SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas. „Das ist man von der FPÖ schon gewohnt.“ Gegenwehr kam sogar von Seniorenbund-Chef Andreas Khol (ÖVP): Es gebe Auflagen im Unterstützungskomitee von Heinz Fischer, wonach keine Gelder von potentiellen Lieferanten des Bundesheeres oder von Kontrahenten der Republik angenommen werden. Fischer sei hier „absolut glaubwürdig.“

Khol blieb trotzdem auf ÖVP-Linie und sprach keine Wahlempfehlung für Fischer aus. Allerdings betonte er eine klare Absage an FPÖ-Präsidentschaftskandidatin Barbara Rosenkranz: „Alle von uns haben sich sehr deutlich ausgesprochen: Freiheit in der Wahlentscheidung – aber nicht die Barbara Rosenkranz.“

Gegen das deklarierte Weißwählen von mehreren ÖVP-Spitzenpolitikern hat Khol jedenfalls nichts: „Sie kriegen einen Vanillepudding, ein Himbeereis und sie kriegen eine Mango. Alles wollen sie nicht und sie lassen es stehen.“

Bundespräsidentenwahl – und keiner geht hin?

Es geht um das höchste Amt im Staat – Die Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten! Dennoch wird die niedrigste Wahlbeteiligung aller Zeiten vorhergesagt. Doch warum wollen die Wähler ihr Stimmrecht nicht nutzen? Liegt es am schlappen Wahlkampf, den fehlenden Themen, gar an der mangelnden Ausstrahlung der Kandidaten – oder sind die Österreicher schlicht zu faul zum wählen?

Daüber und mehr diskutiert Sylvia Saringer am Mittwoch (14.4) ab 22.00h unter anderem mit folgenden Gästen:

  • Andreas Khol, Ex-Nationalratspräsident, ÖVP
  • Laura Rudas, Bundesgeschäftsführerin, SPÖ
  • Peter Hajek, Meinungsforscher
  • Herbert Kickl, FPÖ

diesmal im Analysestudio bei ATV Reporter Martin Thür: Rainer Nowak, Die Presse

ATV AmPunkt hat den Wählercheck gemacht: welchen der 3 Bundespräsidentschaftskandidaten kennen die Österreicher wirklich und: was passiert eigentlich am 25.April 2010? Die Antwort gibt es hier:


Wählercheck auf ATV.at

Die Bundespräsidentenwahl sorgt für ganz schön Zündstoff zwischen SPÖ und ÖVP – die Details gibt es hier zu sehen:

Rot Schwarzer Zoff auf ATV.at Die Wahlbeobachter der OSZE überprüfen die (Wahlkampf-)Finanzierung in Österreich ganz genau:
Start für Wahlbeobachter auf ATV.at

Spielhölle Österreich: Politstreit ums Glücksspiel – Die Sendung vom 7. März

Eineinhalb Jahre ist am neuen Glückspielgesetz gefeilt worden. Jetzt geht’s in die Zielgerade. Obwohl ÖVP Finanz-Staatssekretär Reinhold Lopatka den Entwurf dazu bereits präsentiert hat – ziert sich die SPÖ noch in einigen Punkten. Einig sind sich rot und schwarz nur in einem: Sie wollen plötzlich nichts mehr zu dem Thema sagen. Unsere Gäste hatten aber sehr wohl einiges dazu zu sagen:


Am Punkt auf ATV.at

Spielhölle Österreich: Politstreit ums Glücksspiel

Drei Milliarden Euro landen Jahr für Jahr in einarmigen Banditen oder am Roulettetisch – und tausende Spieler landen bei der Schuldnerberatung. Am Unglück verdienen Staat und Spielkonzerne kräftig mit. Um das neue Glücksspielgesetz ist jetzt ein Polit-Streit entbrannt – für noch mehr Automaten und Casinos. Wer sind die Sieger und wer die Verlierer in der Spielhölle Österreich?

Darüber diskutiert Sylvia Saringer mit ihren Gästen bei AmPunkt am Mittwoch, den 7. April ab 22.05h (Achtung neue Uhrzeit!) auf ATV!

Fixe Gäste:

  • Peter Pilz, Die Grünen
  • Anton Buchgraber, Ex-Spieler
  • Helmut Kafka, Präsident des Automatenverbands 
  • Gert Schmidt, Glücksspiel-Experte

im AmPunkt-Analysestudio bei Benedikt Gmeiner: Wolfgang Rössler, “Kleine Zeitung”


Neues Glücksspielgesetz auf ATV.at


Spielhöllen-Check auf ATV.at

Am Punkt Sendezeit
Nächste Sendung läuft am 23.April 2014 ab 21.50h auf ATV
Die Am Punkt Facebook-Umfrage
Direkt auf Facebook zum Thema der aktuellen Sendung abstimmen! Einfach den Link klicken, App aktivieren und los geht's!
Das interessiert dich sicher auch:
ATV Aktuell
Die Nachrichten, über die Österreich spricht: Schnell, top-aktuell und informativ. Die Sendung in voller Länge, Bonusmaterial und Zusatzinfos. Hier wirst du informiert.
Am Punkt auf Facebook
Am Punkt Tweets